AIDA

AIDA - Freitauchen

AIDA steht für "Association Internationale pour le Développement de l'Apnée" (English: International Association for Development of Apnea). Der Freitauchverband wurde 1992 durch französische Freitaucher (u.a. Loic Leferme, Claude Chapuis, u.a.) gegründet und fördert neben dem Breitensport auch den Wettkampfsport! Ziele der Organisation sind das Überprüfen und verbessern von Sicherheitsstandards, Vergleichbarkeit von Rekordversuchen und die Allgemeine Ausbildung.

Neben dem Weltverband haben sich auch verschiedene nationale Verbände gebildet - so auch im Jahr 2000 AIDA Deutschland als Abspaltung der Freitauchsparte des VDST. Während der VDST nur den Breitensport fördert, setzt AIDA auch auf Wettkämpfe.

AQUATICA bildet nach Richtlinien von AIDA aus. Die Ausbildung wird von Ines Jurkschat geleitet, die seit 2012 auch Mitglied der Deutschen Nationalmannschaft im Freitauchen ist. 2012 und 2014 nahm Ines an den Teamweltmeisterschaften im Freitauchen teil und belegte mit der Mannschafts jeweils eine Top 10-Platzierung.


Ausbildungssystem


(C) 2008 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken